Das leidige Thema mit den Renten …

Das leidige Thema mit den Renten ...

(Bildquelle: @shutterstock.com/goodluz)

Wie geht es im Alter weiter? Das ist einer der häufigsten Fragen, die sich viele heute stellen. Jeder weiß, dass die erarbeitete Rente in den meisten Fällen nicht ausreicht, doch was kann man dagegen tun? Monatlich hunderte von Euro in eine private Rentenversicherung stecken? Das wäre sicher schön, können aber nicht alle. Arbeiten bis 75? Auch eine schlechte Alternative. Vielen Angestellten und auch Unternehmern ist nach wie vor nicht bewusst, dass es eine einfach umzusetzende Möglichkeit gibt, für den Ruhestand vorzusorgen: die betriebliche Altersvorsorge. Ein Begriff, den viele bereits gehört haben, der nach wie vor aber noch nicht auf jedem Radar zu sehen ist. Der Grund hierfür ist einfach, denn auch diese Altersvorsorge ist natürlich mit hohen, zusätzlichen Kosten verbunden. Oder? “Absolut nicht!”, entgegnet Hans Siewert, Vermögensberater und Experte für betriebliche Altersvorsorge. Natürlich gibt es keine Versicherung, die aus altruistischen Gründen kostenlose Altersvorsorgen vergibt – wie sollte das auch finanzierbar sein. Das ist jedoch kein Grund, nicht nach einer Lösung zu suchen, die für alle Arbeitnehmer eine Erhöhung der monatlichen Altersrente bedeutet, ohne dabei Unmengen von nicht vorhandenem Kapital zu verzehren.

“So eine Lösung muss es geben!”, war sich der 58-jährige Finanzexperte sicher. In den vergangenen 5 Jahren hat der Lindlarer zahlreiche Analysen erstellt und mit anderen Experten gesprochen. Eine Möglichkeit kristallisierte sich im Laufe der Zeit immer weiter heraus. Bevor Siewert damit jedoch an seine Kunden herantrat, ließ er das Gefundene von mehreren Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern und selbst Herrn Riester höchstpersönlich prüfen. Das Ergebnis: Der sympathische und pfiffige Vermögensberater hat tatsächlich die eine Chance gefunden, mit der Angestellte ihre Rente ordentlich aufpolieren können, ohne dabei viel Geld investieren zu müssen. Wie das geht? Hans Siewert lacht. “Das verrate ich natürlich nicht so ohne Weiteres!”, meint er schmunzelnd. “Das wäre ungefähr so, als würde Mc Donalds das Geheimnis der legendären Big Mac-Sauce veröffentlichen!”. Ein starker Vergleich, doch ist das nicht etwas hochgegriffen? “Keinesfalls!”, erklärt der gebürtige Peruaner stolz. So viel könne er verraten: “Das Geheimnis liegt in der innovativen Nutzung der staatlichen Möglichkeiten”. Ein Trick also? “Wenn Innovation ein Trick bedeutet, dann ja”, bestätigt Siewert. “Aber ein völlig legaler!”, ergänzt er lächelnd.

“Allerdings”, so räumt Hans Siewert ein, “hat sich seit dem Bericht in der FAZ zu seinem Konzept einiges getan und im kommenden Jahr werden weitere Neuerungen hinzukommen “. Auch wenn die Regierungsbildung noch nicht abgeschlossen ist, wissen Experten bereits, dass sich zum Jahreswechsel einiges bei der betrieblichen Altersvorsorge ändern wird. “Aktuell gibt es noch Anbieter, die eine 100 prozentige Beitragsgarantie anbieten”, erklärt der Vermögensberater. Dies ändere sich nun zum neuen Jahr. “Diese Garantien entfallen nun zum neuen Jahr”, so Siewert. Das ist ungünstig für Arbeitnehmer und Unternehmer, denn konnten bisher einige clevere Unternehmen die betriebliche Altersvorsorge – bAV – auch als Recruiting- und Mitarbeiterbindungsinstrument nutzen, verändert sich dieser zusätzliche Anreiz in Zukunft. Denn eine Altersvorsorge, die weder für Arbeitnehmer oder sogar für viele Arbeitgeber finanzielle Mehraufwendungen bedeutet, ist natürlich äußerst attraktiv. “Natürlich ist auch noch mehr herauszuholen”, meint Siewert. “Durch eine geschickte Kombination verschiedenster Bausteine können Unternehmen ein attraktives Paket für ihre Mitarbeiter schnüren, in dem sowohl die zusätzliche Rente als auch weitere Gesundheitsleistungen enthalten sind.”

Wie kann man nun noch das Beste für sich herausholen? “Jeder, der diese Vorteile noch in vollem Umfang für sich nutzen möchte, sollte noch in diesem Jahr die entsprechenden Verträge abschließen”, erläutert Siewert. Nur so kann man sich die Beitragsgarantien noch sichern, bevor die neuen Regelungen greifen. Entsprechende Informationen hat der Experte auf einer besonderen Website zusammengestellt, damit Interessierte sich leicht über die genauen rechtlichen Bestimmungen und Änderungen informieren können: www.rentenrevolution.plus

Hans Siewert ist seit vielen Jahren Experte für den Aufbau effektiver Altersvorsorge bei der Deutschen Vermögensberatung AG. Im Grunde geht es darum, das Beste aus seinen Möglichkeiten zu machen. Im Leben. Im Beruf. In Finanzfragen. Mit Leidenschaft und Expertenwissen unterstützt er seine Kunden darin, in finanziellen Angelegenheiten die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Firmenkontakt
REGIONALDIREKTION DER DEUTSCHEN VERMÖGENSBERATUNG
Hans Siewert
Overather Straße 28
51766 Engelskirchen
+49 2263 901884
hans.siewert@dvag.de
https://www.rentenrevolution.plus/

Pressekontakt
von Rabenstein GmbH
Svenja Fischer
Im Kämpchen 10 a
51647 Gummersbach
02261 9259840
pr@von-rabenstein.de
https://www.von-rabenstein.de/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*